Ultraleichtes E-Mobil für den Ausflug ins Grüne

Wir werden, je nach Projektfortschritt, unsere 1:3 oder unseren 1:1 E-Mobilprototypen vorstellen.

Das von der DBU geförderte Projekt "Entwicklung eines ultraleichten E-Mobils für den urbanen Einsatz" hat das Ziel, ein mobiles Bindeglied zwischen dem Fahrrad und dem herkömmlichen PKW zu schaffen. Durch konsequenten Leichtbau und die Nutzung von Standardbauteilen aus dem Pedelec- und Mopedsektor soll ein kostengünstiger und nachhaltiger Einstieg in die Elektromobilität ermöglicht werden. Anhand eines Prototypenmodells wird erläutert, wie folgende Projektziele erreicht werden sollen:

  • Fortbewegung durch Muskel- und Elektrokraft für 2 Personen
  • Ultraleicht-Fahrzeug unter 100 kg (ohne Akku), auch aus nachwachsenden Rohstoffen (optional)
  • Sehr geringe laufende Kosten und enorme CO2-Einsparung
  • Reichweite bis zu 50 km bei einem Zielaktionsradius von ca. 12 km (je nach Akkugröße und Beladung)
  • Maximalgeschwindigkeit bis zu 45 km/h (zulassungsfrei)
  • Gepäcktransport bis 50 kg sicher und komfortabel möglich
  • Trocken und sicher ans Ziel (Türen optional)
  • Geringer Flächenbedarf
  • Einstiegspreis

Firma: ONYX composites GmbH/DBU
Fachgebiet: Ingenieurdienstleistungen rund um den Leichtbau mit Composite-Werkstoffen
Leitung: Nicolas Meyer